Rohköstlicher Lebkuchen

Rohköstlicher Lebkuchen

 

Es eröffnen nun die ersten Weihnachtsmärkte und wir freuen uns über Lebkuchen.

Um sie getreidefrei und rohköstlich herzustellen, nehme ich das Grundrezept von den Leinsamen-Knäcke, Nussplätzchen oder den Einkorn-Knäcke, und füge einfach nur das Lebkuchen-Gewürz, Carob und ein Süßungsmittel hinzu.

Kakao geht auch, enthält aber Theobromin mit koffeinähnlicher Wirkung und zum Süßen gönnen wir uns je nach Bedarf Honig, Birkenzucker oder Ahornsirup.

Für den Pfiff habe ich rohe Cashew-Schokocreme gemacht. Zwei Tassen rohe Cashew-Kerne über Nacht einweichen – wegen der Phytinsäure.

Diese mit Carobpulver und Birkenzucker süßen und zu einer Creme im Mixer pürieren.

Meine letzten Lebkuchen waren im Teig etwas dicker. Ich habe sie nicht trockenhart gedörrt. So konnte ich sie in der Mitte schneiden, Schokocreme draufstreichen und wieder zudecken.

Meine großen und kleinen Tester beim Kindergartenfrei-Saar-Lorraine-Treffen fanden diese Lebkuchen lecker und ich hoffe, Ihr auch 🙂

November 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.